Diese Fehler vor einem Kreditabschluss vermeiden

0
393

Wenn man einen Kredit aufnehmen möchte, so ist das bei entsprechender Bonität kein Problem. Schließlich gibt es genug Banken und Kreditangebote. Doch nicht selten führt genau eine solche leichtfertige Haltung vor einem Kreditabschluss zu Problemen. Welche das sind, zeigen wir im nachfolgenden Artikel auf. 

Kredit ist nicht gleich Kredit

Kredit ist nicht gleich Kredit, oftmals wird dieser einfache Grundsatz bei einem Kreditabschluss nicht beachtet. So unterscheiden sich nämlich die Kreditangebote der Banken sehr stark von einander. So gibt es Unterschiede bei der Kredithöhe, bei der Laufzeit, bei den Tilgungsraten, Zinssatz und bei eventuellen Zusätzen. So entstehen je nach Kreditangebot nicht selten noch Zusatzkosten für eine Kreditausfallversicherung oder Bearbeitungsgebühren. Und alle diese genannten Faktoren können einen Kredit verteuern oder aber auch günstig machen. Grundsätzlich sollte man vor einem Kreditabschlussimmer darauf achten, dass der Kredit so günstig wie möglich ist. Dann ist nämlich auch die monatliche Belastung niedrig, leider wird darauf oft nicht geachtet. 

Die Folgen von einem Kredit

Im Zusammenhang mit einem Kreditabschluss sollte man sich immer vor das geistige Auge führen, man ist da an etwas gebunden. Und je höher die Kreditsumme ist, umso länger ist auch die Tilgungsdauer. Gerade bei einem hohen Kredit muss man nämlich immer auch berücksichtigen, diesen muss man auch in 5, in 10 oder 15 Jahren noch tilgen können. Und gerade solche Folgen werden zu selten bedacht. Schließlich kann sich in dieser Zeit vieles verändern, vom Jobverlust bis hin zur Krankheit. Auch sollte man sich von einem günstigen Kredit nicht blenden lassen. Nicht selten hat der günstige Zinssatz nur eine begrenzte Bindefrist. Und dann kann sich ein Kredit deutlich verteuern und damit auch die monatlichen Belastungen steigen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass man auf das Kleingedruckte im Kreditvertrag achtet. So zum Beispiel zu den Bedingungen einer Kündigung oder Umschuldung. Gerade bei einem hohen Kredit und je nach Zinsentwicklung, kann mit den Jahren durchaus eine Umschuldung zu einem besseren Zinssatz sinnvoll sein. Doch nicht immer ist das, ohne vorher große Zahlungen leisten zu müssen möglich. 

Kreditangebot vor Kreditabschluss immer vergleichen

Um sich vor einem teuren Kredit zu schützen, sollte man vor einem Kreditabschluss immer einen Vergleich durchführen. Leider wird das oftmals vergessen, was ein typischer Fehler ist. Nur durch einen Vergleich, wie man ihn zum Beispiel über ein Vergleichsportal im Internet durchführen kann, bekommt man eine gute Übersicht zu den Angeboten der Banken. Anhand von Zinssatz, Bindefrist, Tilgungsraten und dergleichen, kann man dann die Angebote vergleichen und so einen Kredit auswählen, der tatsächlich auch günstig ist und zu den eigenen Bedürfnissen passt. 

Schluss/Fazit:

Typische Fehler vor einem Vergleich ist das man sich von vermeintlich günstigen Kreditangeboten locken lässt. Die Folgen, wie Zinssatz oder Zusatzgebühren werden hierbei meist genauso vernachlässigt, wie ein Vergleich. Grundsätzlich sollte man die Kreditangebote vor einem Kreditabschluss immer vergleichen. Und hierbei auf die wesentlichen Daten wie Zinssatz, Tilgungsdauer, Ratenhöhe, aber auch auf das Kleingedruckte achten. Für mehr Informationen zum Thema Kredite schaut euch doch mal die Website kreditwelt.at an. Bei einem Kredit sollte man immer im Blick haben, dass man diesen je nach Kredithöhe auch noch in Jahren tilgen muss. Dementsprechend sollte die monatliche Belastung möglichst immer niedrig sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here